Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche
Sekt



 



Etwas zum Thema Sekt

SektDer Sekt wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erstmalig in Deutschland produziert, die Idee kam natürlich von einem Winzer der in der Champagne gearbeitet hatte, so wurde der Sekt anfangs auch nur nach der "méthode champenoise" hergestellt. Da Champagner aber nur in der Champagne hergestellt werden darf, hieß der hiesige Sekt Schaumwein nach traditioneller Flaschengärung.

Das Wort Sekt war eigentlich das deutsche Wort für Sherry bürgerte sich aber schnell als deutsche Bezeichnung für Schaumwein ein. Neben der Flaschengärung wird heute auch häufig die Tankgärung durchgeführt.

Ein Sekt muss mindestens 3,5 Bar Überdruck aufweisen und einen Mindestalkoholgehalt von 10 Vol % haben. Der Schwefeldioxidgehalt darf nicht über 185 mg/l liegen.

Der Sekt hat verschiedene gängige Geschmacksrichtungen:

mild (doux, dolce, sweet)

halbtrocken (demi-sec, abbocato, medium dry)

trocken (sec, secco (oder asciutto), dry)

extra trocken (extra dry, extra secco)

herb (brut, bruto)

extra herb (extra brut, extra bruto)


Lassen Sie sich von den Kochideen inspirieren und entdecken Sie die Freude am Backen. bestimmt haben auch Sie ein Rezept für die Leser von www.rezepte-nachkochen.de

Der Sekt wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erstmalig in Deutschland produziert

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz