Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche
Weihnachtswolke


Zutaten Weihnachtswolke

100 g Marzipanrohmasse
1 Tb Vollmilch
100 g Zucker
1 Vanillestange, Mark
70 g Mehl
30 g Mandelblättchen gehackt
50 g Getrocknete Aprikosen,
50 g Kuvertüre, gehackt
1 ds Salz
6 Datteln, entkernt, abgezogen
4 Eiweiß
200 g Puderzucker
1 Tb Mais- o. Kartoffelstärke (Für ein 20x30 cm großes Backblech)



Zubereitung


Teig

Eigelb und Eiweiß trennen, Eiweiß bei Seite legen. Marzipan zerbröckeln und mit der Milch
glatt rühren. Eigelbe und 7/10 der Zuckermenge mit dem Schneebesen schaumig schlagen, bis die Masse weißlich wird und die Zucker aufgelöst ist.

Vanillemark, Salz und
Marzipanmasse zufügen, alles schaumig schlagen.
Mehl, Mandeln, Aprikosen und Kuvertüre untermischen. Die bei Seite gestellten Eiweiße steif schlagen, die restliche Zucker dabei einrieseln lassen. Eisschnee vorsichtig unter den Teig heben.

1. Belag und 1. Backen

Backblech (20 x 30 cm) mit Backpapier auslegen, Teig darauf verstreichen. Die Datteln in Scheiben
schneiden, den Teig damit belegen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 20 bis 25 Minuten backen.

2. Belag

Die Eiweiße steif schlagen, dabei den gesiebten Puderzucker einrieseln lassen; zum Schluss
die Mais-
o. Kartoffelstärke unter ständigem Schlagen dazugeben.

Das Backblech aus dem Ofen nehmen, das Gebäck auf dem Blech abkühlen lassen.
Den Eisschnee in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und gleichmäßige Streifen auf den Gebäck
spritzen. Mit Hilfe eines Esslöffels den Schnee wolkenähnlich auflockern.

2. Backen

Den Backofen auf 250 °C aufheizen. In den Backofen schieben und 5 bis 8 Minuten goldbraun überbacken. Die Weihnachtswolke auskühlen lassen und in Portionen aufschneiden. Mit Folie abgedeckt aufbewahren.

Autor Sabine Pache


Gerne können Sie uns ein Rezept oder eine Anregung für das Warenkunde Lexikon senden. Wir stellen Ihr Rezept dann umgehend online. :: Senden ::

Der Inhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike Lizenz

Besuchen Sie auch das Koch Wiki, das uns freundlicherweise viele Rezepte zur Verfügung gestellt hat