Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche



 



» Rezepte-Nachkochen.de » Rezeptedatenbank » Nudelrezepte » Maultaschen

Maultaschen

Diese schwäbische Spezialität besteht aus einem Nudelteig, gefüllt mit Spinat, Zwiebeln und Hackfleisch. Maultaschen werden entweder als Hauptgericht oder auch als Suppeneinlage verwendet



Maultaschen
Zutaten:
Für den Nudelteig:
600 g Weizenmehl
4 Eier
1 TL Salz
1 EL Öl
Für die Füllung:
4 Brötchen vom Vortag
5 EL Milch
5 Eier
500 g feines Bratwurstbrät
200 g gemischtes Hackfleisch
200 g Spinat
2 Zwiebeln
2 EL Öl
Muskat, Salz, Pfeffer
2 Eigelbe (zum Bestreichen)


Zubereitung:

Der Nudelteig für die Maultaschen wird als Erstes vorbereitet, da dieser noch für mindestens 1 Stunde ruhen muss und in dieser Zeit die Füllung zubereitet werden kann.
Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Das Salz sowie die Eier in diese hineingeben, die Eier verquirlen. Anschließend nach und nach das Mehl vom Rand in die Vertiefung geben und unter die Eier rühren, diesen Arbeitsschritt solange wiederholen, bis 2/3 des Mehles schon zu einem Teig verrührt ist. Anschließend das restliche Mehl über den Teig geben und mit den Händen gut verkneten. Den Teig in 4 gleich große Portionen teilen und jeweils zu einer Kugel formen. Den Nudelteig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Nun wird die Füllung der Maultaschen zubereitet:

Die Brötchen in grobe Würfel schneiden, die Eier verquirlen und zusammen mit der Milch zu den Brötchen geben und diese so einweichen lassen.
Die Zwiebeln abziehen, fein hacken und mit etwas Öl in einer Pfanne andünsten, anschließend zum Abkühlen zur Seite stellen.
In einer größeren Schüssel das Bratwurstbrät mit dem Hackfleisch, dem Spinat und den Zwiebeln vermischen, die eingeweichten Brötchen zugeben und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Diese Mischung nun ordentlich mit den Händen verkneten und bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.
Den Nudelteig aus dem Kühlschrank auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Mit dem Nudelholz den Teig zu einem möglichst dünnen viereckigen Teig ausrollen.
Auf einer Hälfte des Teiges mit Hilfe eines Eßlöffels jeweils ein Häufchen im Abstand von etwa 5 cm setzen, die andere Seite mit dem verquirlten Eigelb bestreichen.

Nun die mit Eigelb bestrichene Seite vorsichtig über die andere Seite legen und die Stellen ohne Füllung fest andrücken, so dass daraus Maultaschen entstehen. Diese nun mit einem Teigrädchen abtrennen.
In einem großen Topf nun reichlich Salzwasser (besser noch Gemüsebrühe) zum Kochen bringen und die Maultaschen darin nun in ca. 10 min gar kochen.
Die Maultaschen können nun entweder als Hauptgericht, in Butter geschwenkt, oder als Suppe serviert werden.

 

 
Gerne können Sie uns ein Rezept oder eine Anregung für das Warenkunde Lexikon senden. Wir stellen Ihr Rezept dann umgehend online. :: Senden ::