Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche



 



» Rezepte-Nachkochen.de » Rezeptedatenbank » Pastetenrezepte » Leberpastete

Leberpastete

Diese Leberpastete wird bereits einen Tag zuvor zubereitet und schmeckt super in Verbindung mit einer Balsamico-Honig-Soße.

Leberpastete
Zutaten:

Zutaten für ca. 8 Portionen:

4 Blatt weiße Gelatine
500 Gramm Geflügelleber (alternativ TK)
100 Gramm Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
100 Gramm Butter
250 Gramm Weintrauben
1 Teelöffel Honig
150 ml Balsamico-Essig
200 Gramm Schlagsahne
100 ml Sherry
4 Nelken
1 Lorbeerblatt
150 Gramm Apfelkompott (aus dem Glas)
2 Wacholderbeeren
50 Gramm gehackte Pistazien
Salz
frischer gemahlener Pfeffer




Zubereitung:

Zuerst weiche ich die Gelatine in reichlich kaltem Wasser ein.
In dieser Zeit entferne ich das Fett und die Häutchen von der Leber. Anschließend ziehe ich die Zwiebel sowie den Knoblauch ab und schneide beides in sehr feine Würfel.

In einer Pfanne erhitze ich Butter und brate die Leber zusammen mit den Knoblauch- sowie Zwiebelwürfel an.
Wenn die Leber etwas angebraten ist, füge ich den Sherry, das Lorbeerblatt, die Nelken und die Wacholderbeeren hinzu und lasse das Ganze etwa 5 Minuten garen.
Im Anschluss daran werden die Gewürze aus der Pfanne entfernt und die Pfanne vom Herd genommen.
Nun die Gelatine gut ausdrücken und unter die Leber rühren.
Wenn die Leber etwas ausgekühlt ist, püriere ich diese mit Hilfe eines Stabmixes zu einer ganz feinen Leberpastete. Diese wird danach noch durch ein feines Sieb gestrichen.
Unter diese Masse rühre ich die  Pistazien und den Apfelkompott und schmecke die Masse mit Salz und dem frisch gemahlenen Pfeffer ab.

Die Masse kommt in den Kühlschrank.
Während dieser Zeit schlage ich die Sahne steif  und hebe diese unter  die erkaltete Leber-Masse. Nach Geschmack dann erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken, in eine entsprechende Form (z.B. Kastenform) füllen, die Leberpastete zudecken und am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Leberpastete serviere ich am nächsten Tag mit einem Balsamico-Honig-Sirup.
Hierzu gebe ich den Balsamicoessig zusammen mit dem Honig in einem Topf. Bei mittlerer Hitze lasse ich beides einkochen, bis daraus eine sirupartigen Soße entsteht.
Die Leberpastete in feine Scheiben schneiden. Auf einen Teller eine Schicht von der Balsamico-Honig-Soße geben und darauf die Leberpastete legen. Fertig ist die Pastete zum servieren.

 
Gerne können Sie uns ein Rezept oder eine Anregung für das Warenkunde Lexikon senden. Wir stellen Ihr Rezept dann umgehend online. :: Senden ::