Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche
Mehlschwitze



 



Mehlschwitze helle oder dunkle Saucen

Jägersauce | Mehlschwitze | Pesto | Sauce Béarnaise | Sauce Hollandaise | Saucenrezepte | Soßen richtig zubereiten | Soßenfonds

Die Mehlschwitze ist ein Rezept für eine Grundsauce, die man durch Zugabe verschiedener Flüssigkeiten leicht im Geschmack verändern kann.

Durch Verwendung von mehr Fett und Mehl kann man auch die Farbe der Sauce verändern, sie wird dann dunkler und eignet sich z.B. für verschiedene Fleischsorten. Das Mehl in der Sauce dient zum Binden der Flüssigkeit.

Im Grundrezept für die Mehlschwitze lässt man 2 Esslöffel Fett im Topf zergehen und rührt 2 Esslöffel Mehl langsam unter, so dass es nicht klumpt. Wenn sich Mehl und Fett zu einer Masse verbunden haben, wird ein halber Liter am besten lauwarme Flüssigkeit untergerührt. Dabei hat man die Wahl zwischen Wasser, Milch, Fleisch- oder Gemüsebrühe. Je nachdem, welchen Geschmack die Sauce nachher bekommen soll und wozu sie verwendet wird.

Wenn man eine dunkle Sauce herstellen möchte, verändert man den Mehl- und Fettanteil. Man brät dann 4 Esslöffel Fett mit 6 Esslöffeln Mehl und dem selben Anteil an Flüssigkeit.
Übrigens ist die Mehlschwitze auch unter den Namen Einbrenne und Einmach bekannt.


Lassen Sie sich von den Kochideen inspirieren und entdecken Sie die Freude am Backen. bestimmt haben auch Sie ein Rezept für die Leser von www.rezepte-nachkochen.de

Das Grundrezept für Saucen: Mehlschwitze

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz