Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche
Kochen mit Kupfer



 



Kochen mit dem Kupfertopf

Allesschneider | Brotbackautomat | Der Wok | Dosenöffner | Eierkocher | Eismaschine | Elektro-Wok | Elektromesser | Entsafter | Folienschweißgerät | Fondue | Friteuse | Grillbackofen | Grillwagen von Joko | Handrührgerät | Hot Dog Maker | Induktionskochfelder | Japanische Kochmesser | Joghurtbereiter | Kaffeemaschinen | Kaffeepadmaschine Testbericht | Keramikmesser | KitchenAid | Kochgeschirr | Kochmesser Grundausstattung | Kontaktgrill  | Kupfertöpfe | Kuriose Küchenhelfer | Küchenwaage | Küchenwagen von Joko | Küchenzubehör von Joko | Milchaufschäumer | Nudelmaschine | Pfannen | Popcornmaschine | Raclette | Raclette mit Stein | Saftpresse | Sandwichtoaster | Schneidbrett Joko | Schnellkochtopf | Stabmixer | Teemaschine | Thermotresor von Enjoy | Toaster | Universalmixer | Waffeleisen | Wasserkocher | Zauberstab

Sautoire mit Griff Als Hobbykoch kommt man über kurz oder lang einfach nicht an einem Kupfertopf vorbei. Erstens sehen Kupfertöpfe einfach edel aus und zum Zweiten sind die Kocheigenschaften unerreicht.

Mein Bekannter ist Profikoch und schwört auf das Material, wenn es darum geht Saucen zu reduzieren oder Steaks zu braten. Ich habe mich für eine Sautoire mit Griffen, einem Durchmesser von 24 cm und einer Edelstahlbeschichtung von der Kupfermanufaktur Weyersberg entschieden. Die Sautoire kann ich zum Braten aber auch zum Kochen benutzen und da sie statt mit Stiel mit Griffen ausgestattet ist, ist es auch kein Problem die Sautoire in den Backofen zu schieben. Für einen Anfänger in Sachen Kupfer also ideal, zumal ein Kupfertopf auch seinen Preis hat. Neben den Eigenschaften des Kupfermaterials gibt es, wenn ich ehrlich bin, noch einen weiteren wichtigen Punkt, die Optik. Gibt es einen schöneren Anblick, wenn man einen Braten direkt im Kupfertopf auf den Tisch stellt? Edler geht es ja wohl kaum oder?

Für die Edelstahlbeschichtung habe ich mich nicht entschieden, weil ich etwa Angst vor irgendwelchen chemischen Reaktionen mit dem Kochgut habe, sondern einfach weil die Beschichtung den Topf Pflegeleichter macht. Bei der Herstellung von z.B. Marmelade sind die Reaktionen ja auch durchaus erwünscht. Die austretenden Kupferionen sorgen dafür, das die Marmelade besser geliert und auch die Farbe der Marmelade bleibt schön kräftig. Nicht umsonst werden Mousse, Marmelade oder auch Bier in Kupferkesseln hergestellt.

Das Kupfer giftig ist wird oft kolportiert ist aber bei richtiger Pflege eine Mär. Durch die Innenbeschichtung entfällt dieses Argument gegen Kupfer sowieso. Wer im Sommer gerne Marmelade einkocht sollte sich unbedingt einen Kupfertopf ohne Innenbeschichtung zulegen.

Eigenschaften von Kupfer

Bevor ich zur Praxis komme noch ein paar Worte zu den Eigenschaften von Kupfer. Es hat eine extrem hohe Wärmeleitfähigkeit, die 25 mal höher liegt als die von Stahl und immerhin noch 9 mal höher als Aluminium. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Stahltopf verteilt sich die Hitze nicht hauptsächlich am Boden sondern gleichmäßig im ganzen Topf. Das Material ist Hitzebeständig bis 400°C im Gegensatz zu zinnbeschichteten Kupfertöpfen besteht hier also nicht die Gefahr das die Innenbeschichtung sich löst oder gar schmilzt.

Die Metallinnenbeschichtung wird schon bei der Produktion mit einem Druck von 400 Tonnen mit dem Kupfer vereinigt. Da die Innenbeschichtung sehr dünn ist, hat sie auch keine negativen Auswirkungen auf die Wärmeleitfähigkeit des Materials. Übrigens ganz wichtig für Küchen mit Induktionsherd. Die Kupfertöpfe sind für Induktion nicht geeignet! wer trotzdem nicht auf Kupfer verzichten möchte, sollte sich beim Hersteller oder im Fachgeschäft nach Zubehörplatten für Induktionskochfelder erkundigen.

Kochen mit Kupfer
Kupfer sieht nicht nur toll aus, man kann auch prima damit Kochen. Wenn Sie die Eigenschaften voll auskosten wollen, dann beim Braten von Fisch oder Fleisch oder beim reduzieren von Saucen. Steaks aller Art lassen sich in der Sauteuse fantastisch schnell anbraten, das Wasser hat gar keine Zeit aus dem Fleisch auszulaufen, einfach klasse! Auch Saucen lassen sich wunderbar reduzieren, eine Wonne für jeden der gerne kocht.

Während der normale Topf sich noch gemächlich erwärmt ist das Steak in der Kupfersauteuse schon fertig. Ein Braten lässt sich auch toll von allen Seiten anbraten und dann kann man das gute Stück in der Sauteuse in den Backofen schieben und fertig garen lassen. Gemüse lässt sich auch prima kurzbraten. Kupfer ist einfach unschlagbar wenn es darum geht zu braten oder zu reduzieren, Sie werden sehen es macht einfach mehr Freude mit diesem besonderen Material zu kochen.

Pflege der Kupfertöpfe

Kupfertöpfe zu pflegen ist gar nicht so schwer, durch die Innenbeschichtung sparen Sie schon eine Menge an Aufwand um die edle Optik zu erhalten. Stellen Sie ihren Kupfertopf nicht in die Spülmaschine sondern spülen Sie ihn per Hand mit lauwarmen Wasser aus. Ihr Topf wird es Ihnen danken. Auch ein Stahlschwamm hat an Kupfer nichts zu suchen, wenn Sie Ihren Topf nicht zerkratzen wollen. Es gibt in jedem Fachgeschäft spezielle Kupferpflegemittel, die Ihren Topf wieder wie neu aussehen lassen.

Sie können sich aus Essig, Zitronensaft und etwas Salz aber auch selber ein einfaches Kupferpflegemiittel zusammenstellen. Einfach die Zutaten mit lauwarmen Wasser vermischen, die Mischung auf ein Tuch geben und dann die Kupferfläche einreiben. Nach kurzer Zeit trocken nachpolieren und Sie haben wieder einen blitzeblanken Kupfertopf.

Mein Fazit:

Kupfer ist nicht nur ein schöner, dekorativer Blickfang sondern bei allem was zu braten oder zu reduzieren ist einfach unschlagbar. Lassen Sie sich von dem Preis nicht abhalten das Kochen mit diesem Material zu testen, Sie werden es lieben! Der Preis ist sowieso relativ, da ein Kupfertopf eine Anschaffung fürs Leben ist.

Hier noch einige wichtige Details im Überblick:

Material: 2 mm dickes Rohmaterial, das zu 90% aus reinem Kupfer besteht. Auf der Innenseite mit einer 10% starken Edelstahlschicht belegt.
Gleichmäßige Wärmeverteilung im ganzen Topf
Durchmesser: 16, 18, 20, 24 und 28 cm
Höhe: 5, 5, 5,5, 7 und 8 cm
Fassungsvermögen: 0,9, 1,3, 1,7, 3,2, 5 Liter
hygienisch und pflegeleicht, spülmaschinenfest
Energieeinsparung von 30-40%, ökologisch
25x bessere Wärmeleitung als bei Edelstahl
Für die folgenden Wärmequellen geeignet: Elektro, Gas, Ceran, Ofen