Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche
Kai Shun Messer



 



Kai Shun das besondere Messer für den Hobbykoch

kai shun messerKai Shun Messer - Kulinarische Samurai

Das Traditionsunternehmen KAI Corporation, mit Hauptsitz in Tokio, produziert seit fast 100 Jahren Schneidwaren und verwandte Produkte höchster Qualität, Funktionalität und Schärfe. Die Produktion basiert auf einer jahrtausend alten Kultur und Tradition japanischer Samurai-Schwertschmiedekunst, die auf die Herstellung feinster Kochmesser adaptiert wurde und nun weltweit eingesetzt wird.

Zu dem großen KAI-Sortiment, gehört die Serie der Kai Shun-Messer. Die KAI SHUN Kochmesser-Serie wird aus rostfreiem Damaszener-Stahl mit 32 Lagen gefertigt. Bei diesem Verfahren wird abwechselnd eine Lage zäher und harter Stahl aufgeschmiedet. Die innere Lage besteht aus V-Gold-10-Stahl, wodurch das Messer äußerst korrosionsbeständig, sehr hart wird und eine andauernde Schärfe garantiert wird. Die Klingen haben einen speziellen, konvexen Schliff und werden manuell geschärft. Die so entstandene Damaszener-Maserung verleiht jedem Messer einen individuellen Charakter - jedes Stück ist ein Unikat.

Der KAI SHUN-Griff besteht aus laminiertem Pakka-Holz, was im so genannten „Stamina-Verfahren“ mit edlen Harzen verbunden wird. Auf diese Weise wird eine sehr gute Resistenz gegen Feuchtigkeit erreicht. Der Griff ist ergonomisch und weist die traditionelle „Kastanien-Form“ auf, die das Messer gut in der Hand liegen lässt. Die Verarbeitung ist insgesamt bemerkenswert, da alle Übergänge exakt aufeinander abgestimmt und somit nicht spürbar sind. Die Produktion ist sehr aufwändig, das Ergebnis optisch wie funktional besonders hochwertig.

Traditionell werden Messer und Schwerter in Japan einseitig geschliffen. Bei diesem Schliff befindet sich auf der flachen Seite der Klinge ein Hohlschliff, so dass zwischen dem Schnittgut und der Klinge ein Luftpolster entsteht. Auf diese Weise wird der Widerstand des Schnittgutes an der Klinge reduziert. Der einseitige Schliff bietet viele Vorteile, allerdings müssen sich Linkshänder erst daran gewöhnen. Für sie empfiehlt sich eher der beidseitige Schliff, der eigens für die europäischen Köche entwickelt wurde. In Japan unterscheidet man hauptsächlich zwischen 4 verschiedenen Formen, die sich auch in der SHUN-Serie niederschlagen.

Das SANTOKU-Messer ist beidseitig geschliffen und ein typisch japanisches Allzweckmesser. Es wird bevorzugt für das Schneiden von Fleisch verwendet.

Das NAKIRI und das USUBA haben eine Beilform und eignen sich für das Schneiden von Gemüse. Die beiden Typen unterscheiden sich im Schliff - das NAKIRI ist beidseitig, das USUBA einseitig geschliffen.

Das DEBA-Messer ist das Küchenbeil unter den japanischen Messern. Es hat einen besonders stabilen Rücken und einen einseitigen Schliff. Mit dem Klingenrücken werden Knochen zertrümmert, während die kräftige, breite Klinge überwiegend zum Zerteilen von z.B. Gräten verwendet wird.

Das YANAGIBA ist einseitig geschliffen und als Filiermesser zu bezeichnen. Das SASHIMI-Messer, eine komplett europäische Erfindung, dient dem Schneiden von hauchdünnen Scheiben, wie z.B. für Sushi. Die Messer sind auch im Set zu erwerben.

Japanische Messer