Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche
Die thailändische Küche



 



Die thailändische Küche ist eine sehr fettarme Küche

Die thailändische Küche ist eine sehr fettarme Küche, was darauf zurück zu führen ist, dass die meisten Rezepte im Wok zubereitet werden.

Im Wok ist die Fläche der Erhitzung geringer als zum Beispiel in einer Pfanne, deshalb benötigen die Gerichte, welche im Wok gegart werden, weniger Fett und auch das Fett wird beim Garen weniger heiß als zum Beispiel in einer Pfanne. Das wohl bekannteste thailändische Gericht sind Fleischbällchen süß-sauer.

Diese werden wie folgt zubereitet: 3 Knoblauchzehen werden geschält und zerdrückt und mit einem halben Teelöffel Pfeffer und einer Prise Salz vermischt. Dann wird ½ kg gemischtes Faschiertes dazu gegeben und vermischt. Nun wird das Fleisch zu kleinen, mit etwa 2cm Durchmesser, Bällchen geformt.

Dann werden etwa 300g Ananas in Stücken abgetropft, eine rote und eine grüne Paprika werden entkernt und in 1cm große Würfel geschnitten. Aus 3 Esslöffeln Fischsauce, 2 Esslöffeln Reisessig, 5 Esslöffeln Wasser, 3 Esslöffeln Zucker und 1 Teelöffel Speisestärke wird eine Sauce angerührt. In einem Wok werden 10 Esslöffel Öl erhitzt, die Fleischbällchen werden dazugegeben und leicht angebraten.

Dann gibt man die Ananasstückchen und die Paprikastücke dazu und lässt sie etwa eine Minute köcheln. Abschließend wird die Sauce dazugegeben und die gesamte Masse lässt man so lange aufkochen, bis die Bällchen mit der Sauce überzogen sind. Danach können die Fleischbällchen süß-sauer angerichtet werden.

Saté - Kambing - Lammfleischspießchen

Lassen Sie sich von den Kochideen inspirieren und entdecken Sie die Freude am Backen. bestimmt haben auch Sie ein Rezept für die Leser von www.rezepte-nachkochen.de

Die thailändische Küche das bekannteste Gericht sind Fleischbällchen süß-sauer.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz