Kochen und Rezepte
Rezeopte
Die Rezepte Seite für Hobbyköche
Aufräumen nach der Party



 



Tipps für das Aufräumen nach der Party

Gastgeber stehen nach einer erfolgreichen und feuchtfröhlichen Feier meist vor einer großen Herausforderung: Wo vor kurzem Lachen und Gläserklirren erklang, senkt sich am Ende des Abends Ruhe über umgefallene Gläser, zerwühlte Tischdecken und dreckiges Geschirr. Wie kann man nun möglichst effektiv aufräumen und die Ordnung wiederherstellen? Wie lassen sich Flecken am besten entfernen und eingetrockneten Backbleche gründlich reinigen?

Zunächst beseitigt der Gastgeber den gröbsten Dreck. Flaschen und Müll sollten aufgesammelt und benutztes Geschirr in die Küche gebracht werden. Anschließend werden die Teppiche abgesaugt und Böden gekehrt. Wenn das Chaos direkt nach der Feier beseitigt wird, lassen sich unangenehme Gerüche, in den Teppich eingetretene Essensreste und dauerhafte Flecken vermeiden. Sinnvoll ist es, wenn der Gastgeber gut plant und vor Partybeginn ausreichend Mülleimer oder -säcke an strategischen Stellen aufstellt. Das erleichtert das anschließende Aufräumen. 

Lästig sind eingetrocknete Essensreste auf Backblechen und Tellern. Diese sollten ebenfalls sofort in Angriff genommen werden, um Flecken und andere Schäden zu vermeiden. Ein Backblech lässt sich vergleichsweise einfach mit Haushaltsmitteln säubern. Als wirkungsvoll hat sich Backpulver erwiesen: Eine kleine Tüte wird in Wasser aufgelöst und das Blech in der Mischung eingeweicht. Anschließend lassen sich Reste mit einem Schwamm leicht abwischen. Wer kein Backpulver zur Hand hat, nutzt Natron. Davon werden etwa 50 Gramm mit Mineralwasser gemischt und im Ofen auf dem Blech erhitzt, bis das Wasser verdampft ist. Nachdem das Backblech ausgekühlt ist, kann es abgewischt und abgespült werden. Wer das Blech nicht sofort reinigen möchte, kann es über Nacht raus auf den Balkon oder die Terrasse legen. Die feuchte Nachtluft weicht feste Speisereste wie Käse auf, sodass das Blech am Morgen problemlos gereinigt werden kann.

Möglichst zeitnah sollten alle Flecken behandelt werden, da sie sich frisch am einfachsten beseitigen lassen. Gegen hartnäckige Rotweinflecken kann der Gastgeber mit Gallseife vorgehen oder den Stoff in Milch einweichen. Anschließend ausspülen. Eingetrockneten Flecken rückt man mit Zitronensaft an den Kragen. Dieser wird aufgeträufelt und nach einer kurzen Einwirkungszeit mit Salz bestreut. Mit diesen Methoden lassen sich Obst- und Beerenflecken ebenfalls beseitigen. Wer Flecken entfernen möchte, sollte dabei vorsichtig sein und nie zu viel Druck beim Wegwischen ausüben. Das kann dazu führen, dass die Substanz tiefer in den Stoff gedrückt wird. Stattdessen wischt man vorsichtig in kleinen Kreisen von außen nach innen. 

Wer das Rauchen in der eigenen Wohnung erlaubt, aber abgestandene Luft am Morgen vermeiden möchte, leert alle Aschenbecher direkt nach der Feier aus. Anschließend werden diese feucht abgewischt und zum Trocknen aufgestellt. Nun wird gründlich gelüftet und der Müll zur Tonne gebracht. Verräucherte Luft lässt sich zudem mit Raumsprays oder Duftkerzen beseitigen. Alternativ kann der Gastgeber ein paar Tropfen Essig in einen Topf mit Wasser geben, diesen aufkochen und anschließend in den betroffenen Raum stellen. So erwartet den Gastgeber am Morgen eine frische, angenehme Luft.

Egal ob WG-Party oder kleine Familienfeier, die dank mehrerer Flaschen Wein ausufert: Wer gleich im Anschluss aufräumt, Backbleche einweicht und Flecken entfernt, bekommt das Chaos schnell in den Griff. So lassen sich langfristige Folgen vermeiden und die Wohnung wird wieder in ihren Ausgangszustand zurückversetzt.



Lassen Sie sich von den Backideen inspirieren und entdecken Sie die Freude am Backen. bestimmt haben auch Sie ein Rezept für die Leser von www.rezepte-nachkochen.de